ZINWO setzt auf stetige Einnahmen durch die Wohnungsmieten bei gleich verteiltem Risiko unter den Mitgliedern. Demnach betreiben wir keine Spekulation in riskante Geldanlagen zur Renditemaximierung. Unsere Einnahmen und die daraus erzielten Gewinne ergeben sich aus der Wohnungsmiete. Alle investierenden Mitglieder erhalten dafür eine jährliche Dividende auf ihre Anteile.

Es ist zu erwähnen, dass das Umtauschverhältnis der Genossenschaftsanteile grundsätzlich nach dem sog. Nominalprinzip bestimmt wird, wonach eine Bewertung der Genossenschaftsanteile nicht stattfindet. Entsprechend findet der Member Value (Mitgliedernutzen) einen höheren Stellenwert bei ZINWO. Vor allem ist das Bedürfnis nach Sicherheit und Vertrauen gestiegen, welches durch die Finanzkrise 2008 erschüttert wurde. Entsprechend kann ZINWO diesen Member Value durch den Verzicht von Risikoanlagen erfüllen.

Facebook-Titelbild_3 Kopie

Generell ist die Investition in Genossenschaftsanteile durch die anhaltende Niedrigzinsphase noch attraktiver geworden. Wenn festverzinsliche Wertpapiere des Bundes selbst bei einer zehnjährigen Laufzeit nur eine Rendite von unter 1 Prozent und teilweise Minusrenditen bringen, dann wirkt die Alternative aus Dividendenerträgen sowie das lebenslange Wohnrecht bei Wohnungsbaugenossenschaften noch attraktiver.